Good morning – aufstehen und dann erstmal frühstücken. Für einen genüsslichen Start in den Tag braucht es oft nicht viel. Denn es muss nicht immer ein reichlich gedeckter Tisch sein. Auch mit Liebe zubereitete Leckereien werden sicher deinen Tag versüßen. Deshalb habe ich ein paar gesunde Frühstücksideen für dich zusammengestellt, die sich ganz einfach und schnell selber machen lassen.

Veganer Schokoaufstrich auf frischem Dinkelbrot

Eine besonders süße Frühstücksidee ist mein veganer Schokoaufstrich ohne raffinierten Zucker. Einer meiner liebsten Aufstriche. Er wird aus Cashewkernen, entsteinten Datteln und feinem Backkakao einfach selber gemacht. Viele gekaufte Schokoaufstriche bestehen aus viel zu viel Zucker, Palmöl und sogar Aromen. Deshalb greife ich sehr gern zu meiner selbst gemachten Variante. So streiche ich mir lieber einen wirklich cleanen und total schokoladigen Aufstrich auf mein Toast.

Du kannst für die Zubereitung entweder einen Pürierstab oder einen Food-Processor verwenden. Das Rezept findest Du unter veganen Schokoaufstrich bereits in meinem Archiv.

Auch wenn Du den Schokoaufstrich so essen kannst, fehlt natürlich noch ein knuspriges Dinkelbrot zum „Draufschmieren“. Samstags ist bei mir immer Brotbacktag. Mittlerweile kaufe ich eigentlich nur noch sehr selten Brot beim Bäcker. Auch das Dinkelbrot ist durch seine wenigen Zutaten sehr clean. Keine Zusätze, kein Glukosesirup oder Konservierungsstoffe. Aus zwei verschiedenen Sorten Dinkelmehl, Wasser, Salz und etwas Hefe kannst Du dir nämlich dein ganz eigenes Brot selber backen. Schau einfach mal in meinem Archiv unter Dinkelbrot vorbei.

Oft schneide ich übrig gebliebenes Brot gerne in Scheiben und friere es danach ein. So kann ich, je nach Lust und Laune, eine Scheibe Brot in meinem Toaster rösten und zum Frühstück essen. Der Compact Home Mini-Toaster von Russell Hobbs eignet sich übrigens nicht nur zum Toasten, sondern auch zum Auftauen von Brot. Perfekt also für eine spontane Scheibe Toast am Morgen. 🙂

Warmer Hafersmoothie mit Kaffee

Auch Smoothies sind immer eine tolle Frühstücksidee, um wichtige und vor allem viele Nähstoffe auf einmal aufzunehmen. Warum nicht mal als warmen Hafersmoothie? Die Haferflocken beinhalten wichtige Mineral- sowie Ballaststoffe und die Birne sowie Datteln liefern schnell verfügbare Energie in Form von Fruktose. Auch der Kaffee kurbelt dabei dein Herz-Kreislauf-System an. Ein richtiger Kick-Start in den Tag!

Für den Smoothie mit Kaffee brauchst Du:

Zutaten
(oder anderer Pflanzen Drink)
entsteint
1
1 TL Öl
geschacksneutral

So wird der Smoothie zubereitet:

1

Kaffee überbrühen

Zuerst wird frischer Kaffee zubereitet. Hierfür kannst Du entweder einen Tassenfilter mit heißem Kaffee übergießen oder die Compact Home Mini-Glas-Kaffeemaschine von Russell Hobbs verwenden.

2

Alle Zutaten in den Mixer

Gib den heißen Kaffee zusammen mit allen weiteren Zutaten in den Mini-Glas-Standmixer und zerkleinere die Zutaten zu einem schaumigen Smoothie.

Die Birne sollte vorher geschält und entkernt werden.

3

In Gläser füllen

Der Smoothie wird abschließend in Gläser gefüllt. Im Anschluss kann der Glasbehälter problemlos im Geschirrspüler gereinigt werden.

Küchengeräte für deine Rezeptideen zum Frühstück

Für jeden Frühstücksmacher sind natürlich nicht nur gute Rezeptideen, sondern auch das richtige „Werkzeug“ absolut frühstücksentscheidend. Was wäre ein perfekter Toast, ein gesunder Smoothie oder ein heißer Kaffee ohne Wasserkocher, Mixer und Co.? Deshalb möchte ich dir, neben einigen Frühstücksideen, die sehr eleganten und zudem platzsparenden Küchengeräte aus der Home Compact Serie von Russell Hobbs vorstellen.

Kaffee am Morgen

Ganz wichtig am Morgen für mich ist ein schöner, duftender Kaffee. Ob aus dem Kaffeebereiter, mit Tassenfilter oder direkt aus der Kaffeemaschine, für einen perfekten Kaffee benötigt man natürlich heißes Wasser. Das Wasser auf dem Herd zum Kochen zu bringen wäre sicherlich viel zu umständlich und sehr ineffizient. Deshalb ist ein Wasserkocher eigentlich das Must Have für jede Küche. Ein wirklich schickes und zugleich platzsparendes Model mit einem Fassungsvermögen von 0,8 Litern ist beispielsweise der Mini-Glas-Wasserkocher aus der Home Compact Serie von Russell Hobbs. Besonders vorteilhaft ist unter anderem die Perfect-Pour-Ausgusstülle. So tropft dir garantiert kein Wasser neben deine Tasse und überschwemmt den ganzen Tisch.

Mein perfektes Toast

Auch ein Toast sollte perfekt geröstet sein. Ich gebe zu, ich gehöre zu dieser Sorte Mensch, die ihren Aufstrich am liebsten auf knusprig, warmem Toast genießen. Fast schon ein bisschen perfektionistisch. Nicht zu weich, leicht kross und warm. So lässt sich für mich ein gelungener Frühstückstoast beschreiben. Für meine Toastansprüche ist deshalb ein richtig guter Toaster unumgänglich. Der Mini-Toaster von Russell Hobbs, in einem wirklich handlichen und stilvollen Design, röstet mir in 80 Sekunden eine perfekte Brotscheibe. Dank der sechs einstellbaren Bräunungsstufen wird das Brot nach Belieben geröstet. Durch die Countdownanzeige im Digitalfeld weiß ich sogar zeitgenau, wann mein knuspriges Toast aus dem Toaster hüpft. Um den gewünschten Bräunungsgrad zu überprüfen, erlaubt die „Lift and Look-Funktion“ ein Anschauen des Toastes ohne den Röstvorgang zu stoppen.

Ein Smoothie zum Frühstück, bitte!

Was wäre ein Morgen ohne Smoothie? Denn Smoothies zählen für mich eigentlich schon immer zu einem perfekten Frühstück. Gesund, nährstoffreich und lecker. Und dafür brauchst Du nicht mehr als ein paar gute Zutaten sowie einen Mixer. Besonders platzsparend und leise finde ich beispielsweise den Mini-Glas-Mixer von Russell Hobbs. Er bringt durch seine zwei Geschwindigkeitsstufen samt einer Impuls/Ice-Crush-Funktion nicht nur richtig gute Mixergebnisse, sondern lässt sich auch super einfach im Schrank verstauen. Obwohl sich das Design mit dem Glasbehälter in der Küche absolut sehen lassen kann. Für eine mühelose Reinigung kann der Glas-Mixbehälter nach der Verwendung sogar in die Spülmaschine.

Noch mehr Ideen für das schnelle Frühstück…

Das Thema Frühstücken ist schon ein Thema für sich. Die einen sind sich sicher: Ein vollwertiges Frühstück muss sein. Die anderen meinen: am Morgen kann man auch „ohne“ aus dem Haus. Zu wenig Zeit, es muss schnell gehen, immer das Gleiche, zu viel Aufwand. Frühstücksmuffel finden garantiert immer eine Ausrede, um sich das Frühstück zu sparen. Doch der große Hunger kommt bestimmt. Denn um richtig auf Touren zu kommen, benötigt der Körper schnell verfügbare Energie.

Wer ohne Frühstück aus dem Haus geht, wird spätestens am Mittag von einer Heißhunger Attacke überfallen. Meist schaufelt man sich dann fettige Gerichte, zuckrige Gebäcke oder nährstofflose Dinge in sich hinein, die der Körper letztlich als Fettreserven speichert.

Wie wäre es also, wenn Du dir dein Frühstück to go einfach selber machst. Deshalb habe ich für dich meine Best 5 Frühstücksrezepte zusammengestellt. Sie enthalten weniger oder gar kein Zucker, sind nährstoffreich und machen viel länger satt.

Meine Best 5 Frühstücksrezepte

  • Low Carb Sesam Cracker: Sie stecken voller Nüsse sowie Kerne und enthalten ganz wenig Zucker.
  • Energy Balls mit Cashews, Aprikose und Ingwer: Auch hier steckt kein zusätzlicher Zucker drin. Das Nährstoffprofil ist sehr ausgewogen und liefert somit viel Energie für den Tag. Das Besondere: Der Snack wird kurz im Ofen gebacken, damit er länger haltbar ist.
  • Brownies ohne Zucker: Diese Brownies sind alles andere als ungesund. In ihnen steckt viel Eiweiß und reichlich Ballaststoffe, denn sie werden aus schwarzen Bohnen und Datteln zubereitet.
  • Rote Beete-Erdnuss-Pesto: So streichst Du dir garantiert auch mal etwas anderes auf’s Brot. Die Kombination aus Rote Beete, gerösteten Erdnüssen und Rosmarin schmeckt nicht nur super lecker, sondern enthält auch viele Vitamine und wichtige Fettsäuren.
  • Vegane Schokomilch: Was wäre ein Frühstück ohne Schokoladenmilch? Ganz ohne Zusätze kann der schokoladige Trink in einer Flasche auch einfach mitgenommen werden.