Knallig rot und ein leicht nussiger Geschmack – das kann nur mein veganes Rote-Beete-Erdnuss-Pesto zum selber machen sein. Ein wirklich einfaches Rezept, dass Du dir in nicht mal 15 Minuten zubereiten kannst.

Das Tolle, bei selbst gemachten Pestos weißt Du immer, was drin steckt. Ganz nach dem Motto “Eat Clean” wirst Du in diesem Rote Beete bestimmt keine Konservierungsstoffe, versteckte Zucker oder tierische Zutaten finden. Ganz natürlich eben – so wie ich meine Gerichte am liebsten zubereite. 🙂 Für das Rezept habe ich frische Rote Beete verwendet. Gern kannst Du auch bereits gegarte nehmen. Jedoch würde ich nicht auf die Rote Bete im Glas zurückgreifen, da sie bereits säuerlich eingelegt wurde.

Besonders gern esse ich das Pesto auf einem Stück frisch gebackenem Dinkelbrot, bestreut mit ein paar grünen Kresseblättern. Auch mit Dinkelnudeln schmeckt das Rote-Beete-Erdnuss-Pesto einfach nur köstlich. Meiner Oma hat es sogar sooo gut gefallen, dass sie es einfach kurzer Hand mit dem Löffel aus dem Glas gelöffelt hat. 🙂

In wenigen Schritten hast Du dir ein Glas Rote-Beete-Erdnuss-Pesto voller Vitamine und Mineralstoffe gezaubert.

Zubereitung: Rote-Beete-Erdnuss-Pesto einfach selber machen und zubereiten

Für die Zubereitung des Rezeptes benötigst Du nur wenige Zutaten ohne viel Chichi. Und so wird das Rote-Beete-Erdnuss-Pesto ganz einfach selber gemacht und zubereitet.

Rote Beete Erdnuss Pesto Rezept

Rezept: Rote-Beete-Erdnuss-Pesto

Zutaten
Für das Rote Beete Pesto
1 Knolle Rote Beete
frisch
ungesalzen
40 ml Öl
geschmacksneutral
auch anderer fruchtiger Essig möglich
Zum Abschmecken
  • 1

    Die Rote Beete schälen, klein schneiden und in etwas Wasser 10 bis 15 min. weich garen.

  • 2

    Erdnüsse sowie Rosmarin in einer Pfanne ohne Öl rösten.

  • 3

    Die Rote Beete zusammen mit den Erdnüssen, Rosmarin sowie den restlichen Zutaten zu einem feinen Pesto pürieren.

  • 4

    Mengenangabe!

    Die Mengenangabe reicht für ein mittelgroßes Glas (siehe Beitragsbild). Gut gekühlt und dunkel gelagert hält sich das Rote Beete-Erdnuss-Pesto etwa eine Woche. Bedeckte das Pesto zusätzlich mit etwas Öl.

Schmeckt zu Brot, Nudeln oder einfach so!

Ob auf knusprigem Dinkelbrot, leckeren Dinkelnudeln ohne Ei oder einfach nur so – das Rote Beete-Erdnuss-Pesto Rezept bringt nicht nur Farbe sondern auch gesunde Abwechslung auf deinen Teller. 🙂 Du magst Pestos? Schon mal grünes Petersilien-Pesto probiert? Der Aufstrich ist mindestens genauso lecker wie das Rote-Beete-Pesto mit Erdnüssen. 🙂

Nudeln Rote Beete kochen

Rote-Beete-Erdnuss-Pesto Wertung: 5 / 5 (3Stimmen)
14 Kommentare
  1. Commenter
    Geige

    Ich vakuumiere mein fertiges Pesto (lohnt sich dann, größere Mengen auf einmal herzustellen) in kleinen Vakuumbeuteln (oder Schlauch) und froste es ein. So hält es locker bis zu einem Jahr und schmeckt aufgetaut wie frisch gemacht.

    1. Commenter
      Saskia

      Hallo Geige,
      das ist natürlich auch eine Idee. 🙂 Ich gebe meistens eine Schicht Öl darüber. Aber deine Variante ist definitiv kalorienärmer. 😉 LG

  2. Commenter
    Neila

    Verwendest du das Pesto für Nudeln? Oder wozu schmeckt es besonders gut?
    Vielen Dank!

    1. Commenter
      Saskia

      Hej, ich esse das Pesto zu Nudeln, aber auch auf Brot sehr sehr lecker. Du kannst es auch auf Feldsalat essen oder über Ofengemüse geben. LG

  3. Commenter
    Tine

    Super tolles Pesto; ) Habe gerade 8 Gläser damit gefüllt, um es morgen zu verschenken. Ich mag eigentlich gar keine Rote Bete, aber diese Mischung aus allem. …einfach der Hammer!!!!! Dankeschön für das tolle Rezept. Glg Tine

    1. Commenter
      Saskia

      ^^ Hallo liebe Tine. Mir geht’s ähnlich wie dir. Rote Beete? Naja, nicht so meins. Aber mit den Erdnüssen wirklich eine leckere Sache. Freu mich wirklich sehr, dass es dir so gut gefällt. ^^ lg Saskia

  4. Commenter
    Lina

    Verwendest du hierfür bereits gesalzene Erdnüsse?
    Vielen Dank für diese Pesto-Idee!

    1. Commenter
      Saskia

      Hej Lina,

      ich würde immer zu ungesalzenen Erdnüssen tendieren. Aber falls Du keine zur Hand hast, gehen natürlich auch gesalzene. Dann verwendest Du beim Abschmecken einfach weniger Salz. 🙂 LG

  5. Commenter
    Jennifer Wolschon

    Hat jemand eine Tipp um das Pesto länger haltbar zu machen? Hilft eine Schicht Öl oben drauf vielleicht?

    1. Commenter
      Saskia

      Hej, ja, du hast Recht. Wenn Du das Pesto mit etwas Öl übergießt, so dass es komplett bedeckt ist, hält es sich etwas länger.
      Liebe Grüße, Saskia

  6. Commenter
    Vera

    Hallo!
    Farbe und Geschmack sind ja echt der Hammer! Ich wollte gerade mit dem Nüsserösten anfangen. Habe vergessen Erdnüsse zu kaufen. Für Pesto nehme ich sowieso immer Sonnenblumenkerne und die mussten jetzt als Ersatz herhalten. Und Honig etc. in herzhaften Dipps finde ich ja nicht so lecker. Laut Rezept etwas Süßes… also habe ich ersatzweise Akazienhonig verwendet.
    Das Rezept werde ich auf jeden Fall noch einmal mit Erdnüssen probieren.
    Mein Mann hat sich über meine ekstasischen Seufzer, die aus der Küche klangen, köstlich amüsiert. Probieren wollte er trotzdem nicht.

    Vielen Dank für das tolle Rezept!

    LG
    Vera

    1. Commenter
      Saskia

      Hallo liebe Vera,
      🙂 das ist ja ein ganz tolles „Kocherlebnis“. Vielen Dank für den Einblick, ich habe mich beim Lesen gerade köstlich amüsiert. 🙂
      Und mit Erdnüssen solltest Du es wirklich nochmal ausprobieren. Ganz lecker. Liebe Grüße, Saskia

  7. Commenter
    Manon

    Hallo,
    ich hab nur eine kurze Frage zur roten Beete. Muss diese unbedingt frisch sein, oder gelingt es vielleicht auch mit den Vakuum-verpackten aus der Gemüseabteilung? 🙂 Das wäre ja wesentlich einfacher und sauberer 😀

    1. Commenter
      Saskia

      Hej, ich bereite meine Gerichte natürlich am liebsten frisch zu. Aber abgepackte Rote Beete funktioniert natürlich genauso:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Frau trinkt Kaffee

Hallo. Das ist ella’s table.

„Ein gedeckter Tisch voll mit natürlichen Dingen, einfachen Rezepten, unkomplizierten Gerichten und einer großen Portion geliebter Food Fotografie. Ein Foodblog, der uns nicht vergessen lassen soll, wie schön Natürlichkeit doch ist. Wie Möhren schmecken und Kräuter riechen. Damit die Einfachheit irgendwann nicht nur eine schöne Erinnerung bleibt.“

ella’s table auf instagram


Fehler This endpoint has been retired

Erhalte neue Rezepte direkt ins Postfach
Abonniere meinen Newsletter.
Instagram Facebook Pinterest