Zutaten
Für die Tomatensauce
150 ml Wasser
mittelgroß
3 TL Öl
geschmacksneutral
oder anderes Süßungsmittel
oder 2-3 Zweige frischer Oregano
zum Abschmecken
optional zu frischen Kräutern
Italienische Kräuter, Kräuter der Provence

Tomatensauce ist die wohl beliebteste Sauce für Spaghetti und Pizza überhaupt. Kein Wunder, denn nur so schmecken viele Rezepte erst richtig lecker. Umso besser, wenn die Zubereitung der veganen Tomatensauce auch noch schnell geht und Du dir mit verschiedenen Gewürzen eine fruchtige Soße selber machen kannst.

Das Rezept ist quasi ein kleiner Geheimtipp von mir und kommt eigentlich wöchentlich in meiner Küche zum Einsatz. Die Zubereitung der Tomatensauce besticht durch seine Schnelligkeit und seine einfache Zubereitung. 😀 Ein kleiner Allrounder mit verschiedensten Einsatzmöglichkeiten sozusagen. Ob als Pizzasauce, für Pasta oder einfach nur als Dip für frisch gebackenes Focaccia. Ich höre jetzt schon das „mmmmmh“ aus aller Munde. 😉

Ich bin ja immer wieder erstaunt, wie viel Zuspruch so ein einfaches Rezept finden kann. Und ehrlich habe ich auch gar nicht damit gerechnet. Nach dem ich aber schon etwa 3493 mal diese leckere Tomatensauce gekocht und stets positives Feedback bekommen habe, möchte ich euch das Rezept natürlich auch nicht vorenthalten.

Die Geheimzutat, die jetzt sicher keine mehr ist, ist Tomatenmark. Ja richtig. Die Paste aus Tomaten ist so konzentriert, dass die Sauce einfach nur fuchtig werden kann. Für die Zubereitung verwendet man am besten 3-fach konzentriertes Tomatenmark. So schmeckt die Sauce auch richtig kräftig. Da die Soße ohne Ketchup zubereitet wird, verzichtest Du automatisch auf zu viel Zucker. Eine richtige Tomatensauce kommt eben auch ohne Zucker aus. Es wird lediglich etwas Agavendicksaft dazugegeben, damit der Geschmack eine runde Sache wird.

Tomatensauce richtig würzen

Eine weitere, mehr oder weniger wichtige Zutat für das Rezept, sind Kräuter. So bekommt die Tomatensauce erst ihre tolle Würze. Im Sommer verwende ich gern frische Kräuter, wie Basilikum, Oregano oder Thymian. Natürlich kannst Du auch getrocknete Gewürze oder Kräutermischungen verwenden. Besonders zu empfehlen sind italienische Kräuter oder „Kräuter der Provence“ in Bioqualität. Die Mischungen enthalten bereits viele geschmackvolle Kräuter.

Ein wirklich wichtiger Tipp ist, die Kräuter und auch das Tomatenmark vorher in Öl leicht anzurösten. So entfallen sie ein tollen Geschmack, der die Tomatensauce noch aromatischer macht.

Und nun folgt das Rezept für die wohl schnellste und leckerste Tomatensauce der Welt. 🙂 PS: Falls ihr auch eine super leckere Sauce selber macht, lasst es mich wissen.

Steps
1

Zwiebeln dünsten, Kräuter rösten

Für die Tomatensauce wird zuerst etwas Öl in einem Topf erhitzt. Das Öl sollte geschmacksneutral und zum Braten geeignet sein. Anschließend werden fein gewürfelte Zwiebeln hinzugefügt.

Wenn die Zwiebeln leicht braun sind, füge 2 TL frische oder getrocknete Kräuter hinzu. Die frischen Kräuter solltest Du im Vorfeld klein hacken. Nach kurzem Schwenken wird das gesamte Tomatenmarkt dazugeben. Röste es kurz mit an, damit sich eine leicht süßliche Note entwickelt.

2

Tomatenmark dazugeben

Gieße im Anschluss das Tomatenmark mit Wasser auf. Je nach dem wie flüssig die Tomatensauce werden soll, kannst Du mehr oder weniger verwenden. Ich empfehle etwa 150ml Wasser auf eine Tube (200g).

3

Tomatensauce würzen

Nun wird noch eine Zehe frisch gepresster Knoblauch und 1 TL Agavendicksaft (optional auch anderes Süßungsmittel) untergerührt. Zum Schluss wird das Ganze mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Beim Salz kannst Du ruhig etwas großzügiger sein. Taste dich langsam voran und gib deiner Tomatensauce eine tolle Würze.

Vor allem bei Tomatensauce für Pizza kann gern etwas kräftiger gewürzt werden, da das Gemüse oft sehr neutral im Geschmack ist. So schmeckt auch jede Pizza schön würzig.

Tip: Meine liebsten Kräuter für eine leckere Tomatensauce

Natürlich gehören auch ein paar Kräuter in jede Tomatensauce. Am schönsten ist es, wenn man sie direkt frisch geerntet zubereiten kann. In verschiedenen Töpfen auf der Fensterbank oder im Hochbeet auf dem Balkon kannst Du dir beispielsweise verschiedene Kräuter für deine Tomatensauce ziehen. Am liebsten mag ich Basilikum. Er riecht herrlich frisch und schmeckt super zur Soße. Aber auch der Klassiker Oregano gehört einfach in eine perfekte Tomatensauce. Deshalb habe ich neben Basilikum und Thymian auch immer etwas Oregano im Hochbeet.

Neigt sich das Jahr dem Ende zu, ernte ich den Oregano sowie Thymian ab und lasse ihn trocknen. So habe ich auch noch den Winter über aromatische Kräuter für meine liebste Nudelsauce. 🙂

Noch mehr Pasta Saucen

Pasta freut sich nicht nur über Tomaten. Auch verschiedene Pestos sind ein hervorragender Nudelbegleiter. Probiere doch mal mein beliebtes Rote Beete Erdnuss Pesto oder ein schnelles, frisch zubereitetes Basilikum Pesto. 🙂 Ich denke, Du wirst es lieben.

Tomatensauce mit Nudeln in einer Schüssel

Nudeln auf einer Gabel

Tomatensauce in einer Schüssel mit Nudeln und Kräutern

Conclusion: Noch mehr Pasta Saucen...

Für mehr Abwechslung auf deinem Nudelteller habe ich dir meine 5 liebsten vegetarischen Rezepte für Pasta Saucen zusammen gestellt. 🙂

Würzige Tomatensauce (Kurzversion)
Für das Rezept benötigst Du nur wenige Zutaten wie beispielsweise Tomatenmark. Und so lässt sich die würzige Tomatensauce ganz schnell selber machen:
  • 1

    Erhitze etwas geschmacksneutrales Öl in einer Pfanne und gib die fein gewürfelten Zwiebeln hinzu. Röste sie kurz an.

  • 2

    Gib 2 TL frische oder getrocknete Kräuter deiner Wahl hinzu. Schwenke die Kräuter und füge anschließend das komplette Tomatenmark hinzu. Kurz anrösten.

  • 3

    Gieße alles mit 150 ml Wasser auf. Füge danach 1 Zehe gepressten Knobloch, 1 TL Agavendicksaft sowie Salz und Pfeffer nach Belieben hinzu. Kurz aufkochen lassen.

Schnelle Tomatensauce für Spaghetti und Pizza Wertung: 5 / 5 (2Stimmen)
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Frau trinkt Kaffee

Hallo. Das ist ella’s table.

„Ein gedeckter Tisch voll mit natürlichen Dingen, einfachen Rezepten, unkomplizierten Gerichten und einer großen Portion geliebter Food Fotografie. Ein Foodblog, der uns nicht vergessen lassen soll, wie schön Natürlichkeit doch ist. Wie Möhren schmecken und Kräuter riechen. Damit die Einfachheit irgendwann nicht nur eine schöne Erinnerung bleibt.“

ella’s table auf instagram


Fehler This endpoint has been retired

Erhalte neue Rezepte direkt ins Postfach
Abonniere meinen Newsletter.
Instagram Facebook Pinterest