Grün und frisch – Selbstgemachtes Pesto ist immer eine sehr leckere Sache für alle Selbermacher und Fresheater. Schon mal die Variante mit Petersilie und Walnüssen probiert? Noch nicht? Dann habe ich hier für Dich ein tolles Rezept für ein leckeres Pesto mit vielen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und gesunden Fetten.

Der Sommer 2015 schenkte uns nicht nur warme Temperaturen, sondern auch einen üppigen Pflanzenwachstum. Auch die Petersilie in Oma’s Garten wuchs unentwegt und inspirierte mich zu dieser leckeren Pesto Rezeptidee mit Walnüssen. Mit mehr als genug Petersilie bewaffnet, bereitete ich diesen raffinierten Brotaufstrich zu. Ob mir so viel Grünzeug auf einmal schmecken würde? Ganz sicher war ich mir nicht. Doch ich muss sagen, dass Petersilien-Pesto hat mich geschmacklich auf ganzer Linie überzeugt. Wenige Zutaten, viel Geschmack und eine kräftige grüne Farbe, so lässt sich dieses Rezept am besten beschreiben.

Keinen Garten? Kein Problem. Petersilie wächst auch sehr gut im Topf auf dem Balkon. Gern kannst Du auch bei deinem Gemüsehändler oder im Bioladen einen schönen dicken Strauß mit Petersilie kaufen. Ich würde die Petersilie immer frisch verarbeiten, da sie sonst sehr schnell ihr Aroma verliert.

Ob glatt oder kraus, das Pesto gelingt mit jeder Petersilie sehr gut. Ganz ohne Kochen gelingt wirklich jedem ein köstliches Petersilienpesto, dass sich hervorragend für Pasta eignet. Auch auf gekochten Kartoffeln oder auf einem frisch gebackenem Brot schmeckt der Aufstrich echt lecker. 🙂 Probiert’s!