Zutaten
zum Anbraten Öl
geschmacksneutral
Für die Rotwein-Zwiebeln
250 ml Rotwein
2 mittelgroße Zwiebel(n)
zum Anbraten Öl
Für das Cranberry Chutney

Was darf in der Thüringer Küche nicht fehlen? – Natürlich, die Klöße. Ein traditionelles Gericht aus meiner Heimat mit neuen sowie altbewährten Zutaten und ganz viel Liebe. Dieses tolle Rezept für gebratene Klöße eignet sich hervorragend als Vorspeise und wird deine Gäste verzaubern.

Die Klöße werden in einer Pfanne knusprig gebraten, die Zwiebeln in Rotwein eingekocht und die Cranberries mit aromatischem Rosmarin verfeinert. Alle drei Komponenten lassen sich sehr einfach und schnell zubereiten und harmonieren in ihrem Geschmack wirklich sehr gut miteinander.

Ich mag sie ja lieber gebraten. Das muss ich ehrlich zugeben, auch wenn die Klöße ein echtes Traditionsgericht sind und quasi jeden Sonntag bei uns serviert wurden. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie meine Oma mit ihrer Maschine die Kartoffeln zur Kloßmasse verarbeitete. Sie drückte dann kleine, knusprige Brotstückchen in den fertigen Teig und formte kleine Kugeln darauß. Ich bekam immer einen “Extrakloß” im Miniformat. 🙂 Natürlich esse ich sie immer noch sehr gern, auch wenn sie mittlerweile eher selten auf meinem Teller landen. Und wenn, dann brate ich sie mir knusprig in etwas Öl.

Ein köstliches Rezept, dass die Thüringer Küche definitiv neu interpretiert. 🙂 Eine Hommage an Oma’s Küche.

(Die Zubereitungszeit bezieht sich nicht auf die Zubereitung der Thüringer Klöße.)

Steps
1

Klöße vorbereiten und Zwiebeln in Rotwein einkochen

Damit sich die Klöße besser schneiden lassen, ist es ratsam diese bereits am Vortag vorzubereiten. Für die Klöße benötigst Du lediglich etwas Kloßmasse und Wasser. Die Kloßmasse (im Supermarkt erhältlich) wird in mittelgroße Kugeln geformt und in heißem Wasser bei geringer Hitzezufuhr etwa 15-20 Minuten gegart. Wichtig ist hierbei, dass die Klöße nicht kochen sondern nur ziehen.

Nun bereitest Du die Rotwein-Zwiebeln zu. Dafür werden die Zwiebeln in etwa 1cm große Stücke geschnitten und kurz glasig gebraten. Danach gibst Du das Tomatenmark hinzu und löschst die Zwiebeln mit Rotwein ab. Das Ganze muss nun etwa 10 Minuten einkochen, um anschließend mit 100 ml Wasser verdünnt werden zu können. Für eine leichte Süße gibst Du noch 1 TL Vollrohrzucker hinzu und lässt die Rotwein-Zwiebeln so lange einkochen, bis sie weich sind (ca. 30 Minuten).
Wichtig hierbei ist, dass alles schön einkochen kann und die Rotweinsoße nicht zu dünn ist.

2

Cranberry-Chutney zubereiten und Klöße braten

Für das Cranberry-Chutney kochst Du zuerst die Beeren mit etwas Wasser auf, bis sie schön weich sind. Danach wird gehackter Rosmarin dazugegeben und das Chutney nochmals mit etwas Wasser aufgegossen. Nun zerkleinerst Du die Cranberries mit einem Stabmixer und lässt das Ganze einkochen. Nach etwa 10 Minuten ist das Cranberry-Chutney fertig.

Die vorbereiteten Klöße werden in Scheiben geschnitten und in Öl angebraten bis sie knusprig braun sind. Anschließend platzierst Du sie auf einem Teller und legst die Rotwein-Zwiebeln sowie das Cranberry-Chutney darüber.

Wenn Du magst, kannst Du die gebratenen Klöße noch mit etwas Pfeffer bestreuen. hmmm, lecker… .

Conclusion: Tradition auf dem Teller...

Thüringen auf deinem Teller – Eine wirklich schmackhafte Vorspeise, die deftig und leicht zugleich ist.

Erzähl mir doch, welche Gerichte man traditionell bei Dir isst und hinterlasse mir eine Nachricht. Ich freue mich immer über neue Rezepte und einfache Rezeptideen.

Gebratene Klöße mit Rotwein-Zwiebeln (Kurzversion)
Für die Zubereitung des Rezeptes benötigst Du einige Zutaten ohne viel Chichi. Und so werden die gebratenen Klöße einfach selber gemacht:
  • 1

    Zwiebeln klein schneiden und in etwas Öl andünsten. Tomatenmark dazugeben und mit Rotwein ablöschen.
    Das Ganze etwa 10 min. einkochen lassen und anschließend etwas Zucker hinzufügen.

    Mit Wasser aufgießen und nochmals einkochen lassen, bis die Zwiebeln weich und die Soße leicht sämig ist.

  • 2

    Die Klöße in Scheiben schneiden und in etwas Öl knusprig braten. Währenddessen den Rosmarin fein hacken und zusammen mit den Cranberries in etwas Wasser einkochen.

  • 3

    Die Kloßscheiben auf einem Teller platzieren und ein paar Rotwein-Zwiebeln sowie etwas Cranberry-Chutney darüber geben.

Gebratene Klöße mit Rotwein-Zwiebeln Wertung: 5 / 5 (2Stimmen)

Rotweinzwiebeln mit Cranberry und Rosmarin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erhalte neue Rezepte direkt ins Postfach
Abonniere meinen Newsletter.
Instagram Facebook Pinterest