Zutaten
Für den Biskuitboden
Typ 630
oder 1/2 TL Vanillemark
Für den Vanillepudding
250 ml Milch
oder Rohrzucker
Außerdem

Allseits beliebt und überaus BEERgehrt – kleine Torteletts sind handlich und können mit vielen leckeren Beeren bestückt werden. Ein wirklich tolles Rezept, dass ganz ohne Tortenguss auskommt.

Bei der Zubereitung des Rezepts habe ich nicht nur Vanillepudding verwendet, sondern auch Dinkelmehl im Biskuitteig verarbeitet. Eigentlich nichts Neues. Denn ich backe ausschließlich mit Dinkelmehl. 🙂 Auch mei Vanillepudding besteht aus ganz wenigen Zutaten. Mir kommt nämlich nur Speisestärke, Agavendicksaft und etwas Vanille-Rohrzucker in die Milch. Die Farbe sieht auf den ersten Blick vielleicht etwas ungewöhnlich aus. Denn beim Selbermachen verzichtest Du auch auf Farbstoffe, die in gekauften Puddingpulvern immer enthalten sind. 🙂

Ob Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und Kirschen – jegliche Art von Beeren oder Früchten können in diesem Rezept verarbeitet werden. Du hast also die freie Wahl, um deine Torteletts mit vielen leckeren Dingen zu belegen.

Die Kuchenform eignet sich auch sehr gut, um sie mit einer leckeren Curd zu füllen. Der Curd Klassiker wird beispielsweise aus Zitronen zubereitet. Eine etwas andere Zubereitungsart ist zum Beispiel meine Beeren Curd mit Sekt. Das schmeckt richtig frisch.

Anscheinend sehen die kleinen, süßen Torteletts so super aus, dass mich meine Mama erstmal gefragt hat, ob ich den Boden gekauft hätte. 😀 Nein, meine liebe Mutti, auch solche entzückenden Torteletts kann man ganz einfach selber backen. 🙂

Torteletts mit Vanillepudding selber machen (Kurzversion)

Für die Zubereitung des Rezeptes benötigst Du nur wenige Zutaten ohne viel Chichi. Und so werden kleine Torteletts mit Vanillepudding einfach selber gemacht:

1

Zuerst werden die Eier getrennt und das Eiweiß luftig aufgeschlagen. In einer weiteren Schüssel wird das Eigelb zusammen mit etwas Wasser, Vanille-Rohrzucker und Rohrzucker einige Minuten schaumig gemixt.

2

Anschließend wird der Eischnee unter die Masse gehoben und das Mehl mit dem Weinsteinbackpulver eingesiebt. Das gesiebte Mehl wird ebenfalls untergehoben.

3

Der Teig wird in gefettete Formen gegeben und bei 165°C (Umluft, vorgeheizt) ca. 10 Minuten gebacken.

4

Für den Vanillepudding wird etwas Milch aufgekocht und die vorher angerührte Speisestärke eingerührt. Abschließend wird das Vanillemark und der Agavendicksaft dazugegeben. Der Pudding sollte in einem Wasserbad unter ständigem Rühren abgekühlt werden.

5

Im letzten Schritt wird der Pudding auf den Torteletts verteilt und die Beeren nach Belieben darauf verteilt.

Schritte
1

Biskuitboden zubereiten

Für die leckeren Torteletts brauchst Du natürlich einen vernünftigen Tortenboden. Ich habe mich dafür entschieden, den Boden aus Biskuit selber zu machen. Er besteht neben Dinkelmehl (Typ 630) auch aus Vollrohrzucker und Ei. Eigentlich lässt sich der Biskuitboden sehr einfach zubereiten. Und so geht’s:

Zuerst trennst Du das Eigelb vom Eiweiß und schlägst das Eiweiß zu festem Eischnee auf. Danach wird etwas Wasser zum Eigelb gegeben und das Ganze schaumig gemixt. Anschließend lässt Du den Vollrohrzucker sowie den Vanille-Rohrzucker einrieseln und rührst solange, bis eine cremige Eimasse entstanden ist.

Zu dieser cremigen Eimasse gibst Du nun den Eischnee und hebst ihn vorsichtig unter. Im letzten Schritt wird etwas Weinsteinbackpulver mit Dinkelmehl vermischt und auf die Biskuitmasse gesiebt.
Auch hier sollte das Dinkelmehl nach und nach vorsichtig untergehoben werden.

Die Tortelettförmchen sollten mit etwas Margarine eingefettet werden, damit sich der Tortenboden später besser herauslösen lässt. Danach kannst Du den Biskuitteig hineingeben und die Torteletts bei etwa 165°C (Umluft, vorgeheizt) ca. 10 Minuten goldbraun backen.

2

Vanillepudding zubereiten und Torteletts belegen

Bei der Tortelett-Füllung hab ich ganz normalen Vanillepudding verwendet. Entweder nimmst Du Vanillepuddingpulver oder machst Dir mit etwas Speisestärke und Vanillerohrzucker deinen Vanillepudding selber.

Für den Vanillepudding misst Du 250ml Milch ab, gibst etwa 200ml in einen Topf und verrührst die restliche Milch mit dem Puddingpulver (oder optional mit der Speisestärke). Ich gebe zusätzlich 2-3 EL Agavendicksaft hinzu. So bekommt der Vanillepudding eine herrliche Süße.

Wenn die Milch im Topf zu kochen beginnt, kann das Puddingpulver (oder optional die Speisestärke) untergerührt werden. Unter stetigem Rühren dickt der Pudding langsam ein. Wenn er die gewünschte Konsistenz erreicht hat, stellst Du ihn am besten in ein kaltes Wasserbad (Spüle mit Wasser) und lässt ihn abkühlen. Natürlich darfst Du nicht vergessen, den Vanillepudding ab und zu umzurühren. Ansonsten bildet sich nämlich eine Haut darauf.

Nachdem der Vanillepudding abgekühlt ist, kann er auf den Torteletts verteilt werden. Zum Schluss schnappst Du dir die verschiedensten Beeren und belegst Die Torteletts nach Lust und Laune.

Ich verzichte bei der Zubereitung bewusst auf Tortenguss, da ich diese Schwibbel-Schwabbel-Masse nicht mag. 🙂

Tipp: Etwas Sahne als Highlight

Kleine Torteletts mit frischen Beeren ohne Sahne? Sicher nur halb so lecker. Allerdings rede ich von der Sahne, die man sich selber machen kann und nicht von dieser komischen Sprühsahne aus der Dose. 😀

Törtchen mit Heidelbeeren

Torteletts mit Erdbeeren und Sahne auf einem Teller

Fazit: Süße Torteletts sind unverzichtbares Kaffeeklatsch-Naschwerk

Was wäre unser Leben nur ohne süße Nascherein, die wir uns am liebsten selber backen? Richtig, ziemlich langweilig. 🙂 Kleine niedliche Torteletts mit frischen Beeren in kräftigen Farben werten wirklich jeden Kaffeetisch auf. Auch wenn es immer heißt “Think big”, in diese selbst gebackenen Mini-Kuchen möchte ich einfach nur reinbeißen. 🙂

Und da das Rezept definitiv weniger Zucker enthält als normale Torten, gönn ich mir auch mal 2 oder 3 davon… 🙂

Torteletts mit Beeren und Vanillepudding Wertung: 5 / 5 (2Stimmen)
2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foodbloggerin mit Kaffee in der Hand

„Hallo. Das ist ella’s table. Ein gedeckter Tisch voll mit natürlichen Dingen, einfachen Rezepten, unkomplizierten Gerichten und einer großen Portion geliebter Food Fotografie. Ein Foodblog, der uns nicht vergessen lassen soll, wie schön Natürlichkeit doch ist. Wie Möhren schmecken und Kräuter riechen. Damit die Einfachheit irgendwann nicht nur eine schöne Erinnerung bleibt.“

ella's table on instagram
Erhalte neue Rezepte direkt ins Postfach
Abonniere meinen Newsletter.
Instagram Facebook Pinterest