Zutaten
Für den Teig
Typ 630
1 Prise Salz
Für die Rhabarberfüllung
50-80 ml Wasser

Fruchtig und mild säuerlich – ein Rezept für leckere Teigtaschen aus Dinkelmehl gefüllt mit süßem Rhabarber.

Die ersten warmen Sonnenstrahlen kitzeln endlich die Pflänzchen wieder aus dem Boden. Auch Rhabarber gehört eindeutig zu meinen Frühjahrs-Lieblingen. So wie er aus dem Boden sprießt, werden momentan natürlich Rhabarber-Rezepte ohne Ende gepostet. Kein Wunder, Rhabarber sieht nicht nur hübsch aus. Er schmeckt auch noch ziemlich lecker und hat endlich wieder Saison. Mit seinem säuerlichen Geschmack bringt er tolle Kontraste in süße Speisen. Ob in Streuselkuchen, als Rhabarberkompott oder gut verpackt in leckeren Teigtaschen, Rhabarber darf im Frühling einfach nicht fehlen. 🙂

Neulich fiel mir mein Kinder-Backbuch wieder in die Hände und inspirierte mich irgendwie dazu, mal wieder leckere Teigtaschen zu backen. Und wie könnte es anders sein, Rhabarber muss unbedingt als Füllung in die leckeren Teiglinge hinein. Das Besondere, die kleinen Teiglinge bestehen aus Dinkelmehl und enthalten kein Zucker. Das Rezept bekommt seine Süße lediglich durch den Rhabarberkompott, den Du in die Teigtaschen füllst.

Das Rezept lässt sich mit etwas Übung ganz einfach selber machen.

Steps
1

Teigtaschen selber machen

Möchtest Du dir die Teigtaschen selber machen? Dann schnapp dir schnell eine Schüssel und gibt den Quark sowie die weiche Margarine hinein. Beide Zutaten werden gut miteinander verrührt und anschließend das Dinkelmehl (Typ 630) mit dem Weinsteinbackpulver sowie einer Prise Salz sorgfältig untergeknetet. Zum Schluss muss ein glatter Teig entstehen, der nicht mehr klebt und sich gut ausrollen lässt.

Während Du den Rhabarberkompott zubereitest, wird der Teig kühl gestellt.

2

Rhabarberkompott zubereiten

Zuerst muss der Rhabarber geschält und in kleine 1 cm große Stücke geschnitten werden. So lässt sicher der Rhabarberkompott am besten zubereiten und in die Teigtaschen füllen.

Die Rhabarber-Stückchen gibst Du zusammen mit ein paar Esslöffeln Agavendicksaft und Vanille-Rohrzucker in einen Topf, den Du mit etwas Wasser auffüllst. Bringe das Ganze zum Kochen und rühre die Speisestärke (die Du vorher mit etwas Wasser in einer Tasse separat vermengt hast) unter den Rhabarber. Hier ist es wichtig, dass der Rhabarberkompott nur ganz kurz aufkocht, damit er nicht zerkocht.

3

Teigtaschen füllen

Nun beginnst Du die Teigtaschen zu füllen. Hierfür muss der Teig auf einer bemehlten Fläche dünn (1-2 mm) ausgerollt werden. Für die Form kannst Du entweder eine Schüssel zum Ausstechen verwenden oder den Teig optional mit einem Messer in gleich große Quadrate schneiden.

Auf die Teiglinge wird dein vorbereiteter Kompott gegeben, die Du anschließend zuklappst. Damit die Teigtaschen beim Backen nicht aufgehen, kannst Du sie mit einer Gabel am Rand gut zudrücken.

Abschließend wird das Ganze bei 165°C (vorgeheizt, Umluft) ca. 20 Minuten goldbraun gebacken.

Tipps: Rolle den Teig nicht zu dünn aus, damit er nicht zerreißt.
Spare beim Füllen der Teigtaschen den Rand aus. So kannst Du ihn besser verschließen.
Weniger ist mehr Rhabarberkompott, denn zu viel Füllung würde aus den Teigtaschen laufen.

Tip: Noch mehr Rezepte mit Rhabarber

Am liebsten esse ich Rhabarber in Kombination mit Kuchen Co. Deshalb passt der Rhabarber hervorragend in selbst gebackene Teigtaschen aus Dinkelmehl.

Vielleicht schaffe ich es, mit dem leckeren Frühlingsboten ein weiteres Rhabarber-Rezept zuzubereiten. 🙂 Vielleicht ein Dessert aus säuerliche Rhabarber-Kompott mit süßem Baiser? Aber auf jeden Fall solltest Du dir mal eine fruchtige Erdbeermarmelade mit Rhabarber selber machen. Das Rezept findest Du auch auf meinem Blog.

Teigtaschen Zubereitung mit Rhabarber Kompott

Teigtaschen aus Dinkelmehl mit Rhabarberfüllung Rezept

Teigtaschen mit Rhabarber auf Holz

Gefüllte Teigtaschen einfach selber machen (Kurzversion)
Für die Zubereitung des Rezeptes benötigst Du nur wenige Zutaten ohne viel Chichi. Und so werden die Teigtaschen aus Dinkelmehl einfach selber gemacht:
  • 1

    Zuerst den Quark mit der weichen Margarine verrühren. Anschließend das Dinkelmehl mit dem Weinsteinbackpulver sowie einer Prise Salz mischen und ebenfalls zum Quark geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig kurz kühl stellen.

  • 2

    Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. In etwas Wasser weich kochen und mit Speisestärke andicken. Danach den Agavendicksaft und den Rohrzucker dazugeben.

  • 3

    Den Teig ausrollen und Quadrate oder Kreise ausschneiden. Den Kompott auf eine Hälfte füllen und zusammen klappen. Den Teig am Rand mit einer Gabel zusammendrücken.

  • 4

    Abschließend die Teigtaschen bei 165°C (vorgeheizt, Umluft) ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Teigtaschen aus Dinkelmehl mit Rhabarber Wertung: 5 / 5 (1Stimme)
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Frau trinkt Kaffee

Hallo. Das ist ella’s table.

„Ein gedeckter Tisch voll mit natürlichen Dingen, einfachen Rezepten, unkomplizierten Gerichten und einer großen Portion geliebter Food Fotografie. Ein Foodblog, der uns nicht vergessen lassen soll, wie schön Natürlichkeit doch ist. Wie Möhren schmecken und Kräuter riechen. Damit die Einfachheit irgendwann nicht nur eine schöne Erinnerung bleibt.“

ella’s table auf instagram


Fehler This endpoint has been retired

Erhalte neue Rezepte direkt ins Postfach
Abonniere meinen Newsletter.
Instagram Facebook Pinterest