Es riecht mal wieder lecker aus meinem heimischen Backofen. Frisches Focaccia bestreut mit gehackten Oliven und frischem Thymian. DAS Fladenbrot Italiens, ein Stück köstliche Backkunst für würzige Tapenaden und Pestos. Ich liebe das Focaccia seit meiner ersten Begegnung im warmen Italien. Es erinnert mich so sehr an die geschmackliche und vielfältige Auswahl an Speisen, die das wunderschöne Land zu bieten hat. Deshalb darf das Rezept auf keinen Fall auf meinem Foodblog fehlen. Es ist nämlich unfassbar einfach selber zu machen und noch viel unfassbarer schmeckt es, vor allem mit original italienischen Spezialitäten aus den besten Zutaten.

Die schönsten Mitbringsel aus dem Urlaub sind doch eigentlich zahlreiche Leckerein und Fressalien, die man dort selbst probiert hat. Und ich gestehe, ich decke mich gern mal mit Olivenöl, Gewürzen und Gemüse aus dem Urlaub ein. Kein Wunder, denn dort, wo die Sonne viel scheint, schmecken die Früchte viel kräftiger und aromatischer. Sie reifen länger und entfalten so einen tollen, intensiven Geschmack, den man bei Supermarktgemüse kaum findet. Außerdem erinnern mich meine essbaren Souvenirs sehr an die unbeschwerte Zeit in meinem Urlaub. Bella Italia halt.

Nun aber kurz zurück zu meinem Focaccia Rezept und seiner Zubereitung. Typisch für das Fladenbrot sind die Löcher im Teig. Sieht hübsch aus und ist auch überaus praktisch, da so das Olivenöl besser darauf hält. Denn das typische Focaccia wird mir reichlich Olivenöl im Ofen gebacken, bis es goldbraun ist.

Focaccia aus Hefeteig

Rezepte gibt es hierfür viele. Man kann das Focaccia zum Beispiel füllen oder belegen, süß oder herzhaft essen. Die Hauptzutat für die Zubereitung ist aber im gleich. Geschmeidiger Hefeteig, der zu einem flachen Brot ausgerollt wird. Du kannst dann alle weiteren Zutaten entweder in den Teig kneten oder auf das Fladenbrot legen.

Das wird lecker. Ehrlich. Ich habe das Focaccia jetzt schon 2mal selber gemacht. Und jedes Mal hatte ich ein duftig, frisches Brot auf dem Tisch, dass mit Tapenaden und Pestos noch viel besser schmecken. 🙂

Manchmal ist es allerdings etwas schwierig, wirklich gute und vor allem auch leckere Spezialitäten aus Italien zu finden. Zu überwürzt, zu industriell, zu viele Zusatzstoffe. Es ist doch immer das Gleiche, wo bekomme ich nur diese köstlichen Dinge her, die mich an die Sonne Italiens erinnern? Das habe ich mich wirklich sehr lange gefragt, bis ich auf diese tollen Produkte von Buona Liguria gestoßen bin. (Oder sagen wir mal, sie haben mich gefunden. 😉 ) Dazu aber weiter unten mehr.