Schon ziemlich lecker dieses süße und vegane Spitzbuben Plätzchen Rezept. Bereits beim ersten Bissen in diese köstlichen Plätzchen schmeckst Du die fruchtige Marmelade. Für mich ein absoluter Klassiker und das nicht nur zu Weihnachten. 🙂

Das sehr einfache Rezept enthält weder Ei noch andere tierische Zutaten. Auch die Margarine ist zu 100 % frei von Milchbestandteilen. Wie immer habe ich bei der Zubereitung des Teiges Rohrzuckersowie Dinkelmehl (Typ 630) verwendet. Das Besondere an diesem Spitzbuben Plätzchen Rezept ist die fruchtig süße Marmelade. Sie macht die Plätzchen super frisch und nicht zu trocken.

Ein besonderes Plätzchen mit Loch. Typisch für Spitzbuben oder auch Linzer Augen, ist das Loch im oberen Plätzchendeckel. So bekommt man gleich einen Einblick in das Plätzcheninnere und weiß, welche leckere Marmelade gleich vernascht werden darf. Und nicht nur das! Denn das Plätzchen wird so zu einem dekorativen Hingucker. Ob rund, eckig, herzförmig oder ausgefallen, das Loch in der Mitte ist das typische Merkmal der Weihnachtsplätzchen. 🙂

Für deine veganen Spitzbuben brauchst Du nicht viel. Nur etwas Mehl, Margarine, Rohrzucker und natürlich eine Portion Liebe. So kannst Du dir deine Plätzchen ganz einfach selber backen.

Noch mehr vegane Plätzchen für die Keksdose: Spekulatius, Vollkornkekse und Lebkuchen.