Pizza, Pasta und lecker Essen – Du liebst Nudeln? Dann kannst Du dir mit diesem tollen Rezept deine eigenen Dinkelnudeln ohne Ei in Hülle und Fülle einfach selber machen.

Das Grundrezept eignet sich für alle Nudelsorten. Ob Spagetthi, Ravioli oder Schleifchennudeln – deinen Nudelkreationen sind hier keine Grenzen gesetzt. 🙂

Dinkelnudeln – vegan

In vielen Nudelrezepten wird Ei für die Zubereitung verwendet. Mein einfaches Rezept ist vegan und kommt natürlich ganz ohne Ei aus, denn Dinkelmehl enthält von Natur aus viel Klebereiweiß (Gluten). So hält der Nudelteig trotzdem perfekt zusammen. Meine Dinkelnudeln bestehen deshalb eigentlich nur aus den Zutaten Mehl und Wasser, die zu einem festen Teig verknetet werden. Das klingt doch schon mal ziemlich einfach. Für die Geling-Garantie ist es jedoch wichtig, einige Dinge zu beachten. So wird aus einfachem Dinkelmehl letztendlich auch richtig leckere Pasta. 🙂

Dinkelnudeln selber machen

Als wahrer Pasta-Liebhaber kommt man wohl nicht drumherum Dinkelnudeln ohne Ei selber zu machen. 🙂 In diesem einfachen Rezept zeige ich dir alle Tricks und Kniffe, die Du bei der Zubereitung eines Nudelteigs beachten musst. <3

Tipps: Dinkelnudeln einfach selber machen und zubereiten

Für die Zubereitung des Rezeptes benötigst Du nur wenige Zutaten ohne viel Chichi. Und so werden Dinkelnudeln ganz einfach selber gemacht und zubereitet.

Nudelteig

Nudelteig zubereiten

Für einen schönen Nudelteig musst Du nicht unbedingt eine Schüssel verwenden. Dazu wird das Dinkelmehl auf der Arbeitsfläche ausgebreitet und in der Mitte eine kleine Kuhle geformt. In diese Kuhle gibst Du nach und nach das Wasser und verknetest es immer wieder mit dem Dinkelmehl.

Nudelteig herstellen und kneten

Kneten, kneten, kneten.

Zum Schluss heißt es, kneten, bis ein homogener und glatter Nudelteig entstanden ist. Das kann schon mal 5 bis 10 Minuten dauern 🙂

Die Knetdauer ist wichtig, damit sich der Klebereiweiß mit dem Wasser verbinden kann. So werden die Nudeln am Ende nicht brüchig.

Nudelteig zubereiten

Falls der Teig klebt…

Wichtig ist, dass der Nudelteig nicht zu feucht ist, da er sonst sehr klebt und in der Nudelmaschine hängen bleibt. Deshalb solltest Du immer wieder Mehl hinzufügen, damit das Nudeln-selber-machen-Projekt auch gelingt. 🙂

Nudelmaschine

Nudelmaschine oder Nudelschneider

Am einfachsten ist die Zubereitung mit der Nudelmaschine. Die Nudeln bekommen so eine schöne, gleichmäßige Form.
Vom fertigen Nudelteig trennst Du eine kleine Portion (etwa tennisballgroß) ab. Diese kleine Portion wird etwas platt gedrückt und von beiden Seiten mit Mehl bestrichen. Nun drehst Du den Teig 5-6 mal durch die Nudelwalze mit der breitesten Einstellung und faltest ihn immer wieder zusammen. Der Nudelteig wird anschließend durch eine Walzenstärke deiner Wahl gedreht und in etwa 25 cm lange Stücke geschnitten. So lässt sich der Nudelteig besonders gut durch die Schneidewalze führen. Auch hier ist es besonders wichtig, dass der Nudelteig immer wieder mit Mehl bestrichen wird, da er sonst an der Nudelmaschine kleben bleibt.

Solltest Du keine Nudelmaschine zur Hand haben, kannst Du auch ganz normal ein Nudelholz und einen Nudelschneider (optional auch Messer) verwenden. Hierfürrollst Du den Teig einfach mit einem Nudelholz breit und schneidest ihn mit einem Nudelschneider in die gewünschte Nudelform. Wichtig ist auch hier das Bemehlen der Arbeitsfläche.

Die fertigen Dinkelnudeln hängst Du abschließend auf einen Wäscheständer oder legst Sie locker auf ein bemehltes Küchentuch.

Nudeln trocknen

Dinkelnudeln lagern

Gern kannst Du die Dinkelnudeln sofort in gesalzenem Wasser kochen. Die Kochzeit beträgt hier etwa 5 bis 10 Minuten, je nach Dicke der Nudeln.

Möchtest Du die Dinkelnudeln lagern, müssen Sie gut trocknen. Dafür hängst Du sie am besten über eine Wäscheleine. Gut getrocknet halten sich die Dinkelnudeln in einem Glasgefäß eigentlich ziemlich lange. Die Kochzeit von getrockneten Nudeln ist natürlich etwas länger. Erfahrungsgemäß benötigen Sie etwa 15 Minuten.

Dinkelnudeln ohne ei selber machen

Rezept: Dinkelnudeln ohne Ei

Zutaten
Für die Nudeln
Typ 630
250 ml Wasser
kalt
  • 1

    Verknete das Dinkelmehl mit dem Wasser sehr sorgfältig, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Eventuell noch etwas Mehl hinzufügen, damit der Teig nicht klebt.

  • 2

    Für eine Stunde im Kühlschrank in Folie geschlagen ruhen lassen.

  • 3

    Eine kleine Portion abtrennen und nochmals gut durchkneten. Den Teig mit einer Nudelmaschine oder mit einem Nudelholz dünn ausrollen und die gewünschte Größe zuschneiden. Der Teig sollte stets bemehlt sein.

  • 4

    In gesalzenem Wasser je nach Dicke 5 bis 10 Minuten garen lassen. Danach das Wasser abgießen und beliebig weiterverarbeiten.

Verschiedene Nudelsorten selber machen

Wer einmal selbstgemachte Nudeln gegessen hat, wird sie nicht mehr missen wollen. Auch wenn es sicher etwas zeitaufwändig ist Dinkelnudeln ohne Ei selber zu machen, wird sich die Mühe am Ende lohnen. Der Form und Farbe deiner Nudeln sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Ob kleine Schleifchennudeln, grüne Nudeln oder gefüllte Ravioli, das Rezept für Dinkelnudeln ohne Ei eignet sich für alle Nudelsorten.

Die passende Sauce zu Nudeln

Natürlich braucht jede Pasta auch eine leckere Sauce. Ob die klassische Tomatensauce, eine helle Frischkäsesoße oder mit einem außergewöhnlichen Rote-Beete-Erdnuss-Pesto, Nudeln schmecken einfach immer.

Wie isst Du am liebsten deine Pasta? 🙂 Gern kannst Du mir ein Kommentar hinterlassen.

Dinkelnudeln ohne Ei Wertung: 4.74 / 5 (19Stimmen)
16 Kommentare
  1. Ist es wichtig, dass der Teig per Hand geknetet wird?

    1. Commenter
      Saskia

      Liebe Marion,

      das weiß ich leider nicht, da ich keine Knetmaschine verwende und somit auch keinen Vergleich habe. Wichtig ist, dass der Teig schön glatt und homogen wird. 🙂 LG

  2. Commenter
    Cara

    Ich habe die Nudeln mit Dinkel Vollkorn Mehl gemacht. Hat gut funktioniert erst beim Essen reissen sie dann auseinander aber macht ja nix gut schmecken sie auf alle Fälle;) ich hab auch Lasagneblätter gemacht und das hat super funktioniert.

  3. Commenter
    Rike

    Hallo, mich würde sehr interessieren, wie lange die nudeln haltbar sind?

  4. Commenter
    Stefan

    Hi,
    Ich habe die Nudeln heute gemacht,da ich alleine bin habe ich das Rezept geviertelt und halb Vollkorn Dinkel mehl und Typ 603 Dinkelmehl.
    Die Nudeln waren sehr lecker 🙂🙂👍👍

    1. Commenter
      Saskia

      Hej Stefan,
      vielen Dank. Das freut mich wirklich riesig. 🙂 Liebe Grüße, Saskia

  5. Commenter
    Oxana

    Gibst du bewusst kein Salz in den Teig?

    1. Commenter
      Saskia

      Hallo liebe Oxana,

      gewöhnlich kommt bei der Zubereitung von Nudelteig kein Salz hinein. Erst beim Kochen wird das Salz in das Nudelwasser gegeben. 🙂

      Viele liebe Grüße Saskia

      1. Commenter
        Oxana

        Habe das Rezept eben getestet aber die Nudeln nur 5 Minuten gekocht, haben mir dann besser geschmeckt

        1. Commenter
          Saskia

          Das freut mich. Je nach Dicke der Dinkelnudeln weicht natürlich die Kochzeit ab.

          Viele liebe Grüße
          Saskia

  6. Commenter
    Eveline Klingler

    Hallo Saskia
    Ganz herzlichen Dank für das extrem gute und gelingsichere eifreie Teigrezept. Wir sind begeistert von dem selbst gemachten Dinkelnudeln. Die sind fast zu gut zum Teilen 😍
    Liebe Grüsse
    Eveline

    1. Commenter
      Saskia

      Hej, das freut mich, dass sie so gut schmecken 🙂 Selbstgemacht ist eben doch am leckersten. LG Saskia

  7. Commenter
    Fabie

    Hallo
    Ich habe es mal versucht, wie du es beschrieben hast. Doch sie waren nicht so gut gelungen😭
    Wenn ich sie aufgehängt habe, sind sie zu schwer gewesen und wenn ich sie auf das Küchentuch gelegt habe, waren sie am nächsten Tag auseinander gebrochen. Was habe ich falsch gemacht??

    1. Commenter
      Saskia

      Hallo 🙂 Hm, manchmal ist der Teig etwas zu dick/schwer und die Nudeln zu lang. Dann reißen sie beim Aufhängen in der Mitte. Hast Du den Teig schön geschmeidig geknetet und etwas ruhen lassen? Manchmal liegt es auch an der Mehlsorte. Ich hatte bis jetzt eigentlich nie Probleme. Vllt einfach nochmal probieren. 🙂 LG

  8. Commenter
    Johanna

    Hallo liebe Saskia!
    Tolles Rezept, würde ich gerne ausprobieren! Ich habe selbstgemahlenes Dinkelvollkornmehl. Funktioniert der Teig auch damit?
    Vielen Dank und liebe Grüße

    1. Commenter
      Saskia

      Hallo liebe Johanna,
      Vollkornmehl hat ein etwas schlechteres Wasserbindevermögen. Probiert habe ich es noch nicht, aber vielleicht versuchst Du es einfach mal mit einer kleinen Menge? Es kann natürlich sein, dass die Wassermenge etwas variiert. Über das Ergebnis kannst Du gern berichten. 🙂 LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Frau trinkt Kaffee

Hallo. Das ist ella’s table.

„Ein gedeckter Tisch voll mit natürlichen Dingen, einfachen Rezepten, unkomplizierten Gerichten und einer großen Portion geliebter Food Fotografie. Ein Foodblog, der uns nicht vergessen lassen soll, wie schön Natürlichkeit doch ist. Wie Möhren schmecken und Kräuter riechen. Damit die Einfachheit irgendwann nicht nur eine schöne Erinnerung bleibt.“

ella’s table auf instagram


Fehler This endpoint has been retired

Erhalte neue Rezepte direkt ins Postfach
Abonniere meinen Newsletter.
Instagram Facebook Pinterest