Zutaten
Für den Crumble mit Johannisbeeren
etwas Wasser
Für die Sahne
oder Messerspitze Vanillemark

Kuchen oder Dessert? Tja, zu was ein leckerer Crumble nun zählt, dass weiß er wahrscheinlich nur ganz allein. 😉 Zumindest ist er ziemlich köstlich und einfach selber zu machen. Beerig wird’s mit diesem Crumble Rezept auf alle Fälle, denn ich habe für die Zubereitung die schönsten Johannisbeeren verwendet, die ich im Garten nur finden konnte.

Bei diesem Rezept kommen die Streusel eindeutig auf die Johannisbeeren. Normalerweise kommen die Früchte ja auf den Kuchen- oder Tortenboden. Wir drehen bei diesem Rezept das Ganze einfach um und bröseln zum Schluss die Streusel einfach drüber.

Crumble mit glutenfreien Streuseln

Meine Streusel sind sogar glutenfrei und vegan, da ich ausschließlich Kokosmehl sowie 100% pflanzliche Margarine mit etwas Kokosöl verwendet habe. Und ich muss sagen, das schmeckt sogar richtig gut. Natürlich kann auch jedes andere Mehl zum Streusel selber machen genommen werden. Auch mit Dinkelmehl bekommt dein Crumble eine fantastisch leckere Streuselschicht. 🙂

Beeren für meinen Crumble aus dem Garten – momentan hängen die Büsche ja voll mit Johannisbeeren. Frisch schmecken sie natürlich am besten, keine Frage. Solltest Du aber nicht wissen, wohin mit den ganzen roten Beeren, dann können die Johannisbeeren auch problemlos eingefroren werden. So kannst Du dir nach Lust und Hunger einen schnellen Crumble zubereiten und muss nicht erst auf den nächsten Sommer warten. 🙂

Crumble mit Johannisbeeren selber machen (Kurzversion)

Für die Zubereitung des Rezeptes benötigst Du nur wenige Zutaten ohne viel Chichi. Und so wird der Crumble mit Johannisbeeren und Kokosstreuseln einfach selber gemacht:

1

Aus Kokosmehl, Haferkleie, Kokosöl, weicher Margarine und Kokosblütenzucker wird ein krümliger Teig geknetet.

2

Fülle die Johannisbeeren in eine feuerfeste Form und gieße etwas Saft (optional Wasser) hinein, bis der Boden etwa 1 cm bedeckt ist.

3

Abschließend werden die Streusel darüber gegeben und das Ganze bei 150°C (Umluft/ vorgeheizt) für 20 Minuten im Ofen goldbraun gebacken.

4

Die Sahne wird mit Agavendicksaft und Vanille-Rohrzucker aufgeschlagen. Kurz vor dem Servieren kann sie auf dem Crumble verteilt werden.

Schritte
1

Crumble zubereiten

Zuerst werden Kokosmehl, Haferschrot (oder auch Haferkleie genannt), Kokosöl, pflanzliche Margarine und Kokosblütenzucker miteinander verknetet. Hierbei sollte das Kokosöl flüssig und die Margarine weich sein.

Falls Du kein Kokosblütenzucker zur Hand hast, können die Streusel auch mit Agavendicksaft zubereitet werden.

Nach dem Vermischen der Zutaten sollte ein krümliger Teig entstanden sein.

2

Streusel über Johannisbeeren krümeln

In eine Auflaufform gibst Du nun deine Johannisbeeren und gießt etwas Flüssigkeit hinein. Das kann beispielsweise roter Saft sein. Aber auch Wasser kann bei der Zubereitung des Crumbles optional verwendet werden. Hier füllst Du so viel in die Auflaufform, dass der Boden etwa 1 cm bedeckt ist.

Als Abschluss krümelst Du die Streusel über den Crumble und bäckst ihn bei 150°C (Umluft/ vorgeheizt) für 20 Minuten im Ofen, bis er goldbraun ist.

Währenddessen kann schon mal die Schlagsahne vorbereitet werden. Ich süße meine Schlagsahne meistens mit Vanille-Rohrzucker und etwas Agavendicksaft.

Tipp: Schlagsahne on top...

Ei, ei, ei – was seh ich da?! Ist das etwa süße Schlagsahne? Die darf auf einem gelungenen Crumble mit Johannisbeeren natürlich nicht fehlen.

Johannisbeeren und Holzlöffel in Schale

Frische Johannisbeeren

Beeren Crumble mit Sahne

Fazit: Ein lauwarmer Crumble aus dem Ofen...

Johannisbeeren können kaum besser zubereitet werden. 🙂 Da sie von Natur aus etwas säuerlicher sind, passt eine Schicht knusprig süßer Streusel einfach nur hervorragend dazu.
Wenn Du für das Rezept klassische Streusel selber machen möchtest, dann verwende einfach Mehl, Margarine und Zucker dafür.

So köstlich, mein beeriger Sommer. 🙂

Crumble mit Johannisbeeren und Sahne Wertung: 5 / 5 (2Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foodbloggerin mit Kaffee in der Hand

„Hallo. Das ist ella’s table. Ein gedeckter Tisch voll mit natürlichen Dingen, einfachen Rezepten, unkomplizierten Gerichten und einer großen Portion geliebter Food Fotografie. Ein Foodblog, der uns nicht vergessen lassen soll, wie schön Natürlichkeit doch ist. Wie Möhren schmecken und Kräuter riechen. Damit die Einfachheit irgendwann nicht nur eine schöne Erinnerung bleibt.“

ella's table on instagram
Erhalte neue Rezepte direkt ins Postfach
Abonniere meinen Newsletter.
Instagram Facebook Pinterest