Du willst das schnellste Eis der Welt selber machen? Kein Problem. Bei diesem Rezept kommen die Bananen zuerst in den Gefrierschrank und dann in den Mixer. So entsteht ein wirklich leckeres und cleanes Bananeneis ganz ohne Eismaschine . Frei von irgendwelchen Schnickschnack, wie Zuckerzusatz, Aroma oder ohne Milch.

Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich zum ersten Mal auf das Phänomen “gefrorene Bananen” gestoßen bin. Und ja, bis heute ist das Rezept aus gefrorenen Bananen eine wirklich raffinierte Möglichkeit, um Eis ohne Eismaschine selber zu machen.

Meine erste Begegnung mit der gefrorenen Banane war schon etwas eigenartig. Ich erinnere mich zurück. Ich war zu Besuch in einer Studentenbude, zum gemeinsamen Nudeln und Tomatensoße kochen. Eigentlich war ich auf der Suche nach ein paar Kräutern im Gefrierschrank. Das Einzige was ich allerdings darin fand, war eine alte, braune, gefrorene Banane. Ein bisschen musste ich schon schmunzeln und dachte mir, “typisch Student”. 😀 Warum um Himmelswillen legt man eine Banane in den Gefrierschrank? Denn eigentlich ist es ja eher ungewöhnlich, bestimmte Früchte einzufrieren, da sie beim Auftauen eher ungenießbar werden. Und sicherlich ist das auch bei Bananen so. 😀

Vegane “Nicecream” – Bananeneis

Schon fast ein wenig in Vergessenheit geraten, fiel mir irgendwann auf verschiedenen Foodblogs die Bezeichnung Nicecream auf. Und tatsächlich. Da war sie wieder, die ominöse, gefrorene Banane. Viele Foodies verarbeiten die gefrostete Banane mit Hilfe eines Standmixers zu einem leckeren veganen Bananeneis und geben gelegentlich auch andere gefrorene Früchte hinzu. 🙂 Ein kleiner Foodtrend also. Und das zu Recht, denn so lässt sich wirklich einfach und leicht cleanes Bananeneis zubereiten.