Zutaten
Für die heiße Schokolade
250 ml Milch
oder Pflanzen Drink
1/2 TL Zimt

Diese heiße Schokolade mit Zimt ist echt zum verlieben – absolut schokoladig, kalorienarm und ohne Zusatzstoffe.

Was macht Dich wohl glücklicher als Schokolade? Richtig, eine Tasse voll mit heißer Schokolade. Das besondere an diesem Rezept ist der würzige Zimt, der dem ganzen eine tolle winterliche Geschmacksnote verleiht. Natürlich lässt sich diese Rezeptidee auch mit vielen anderen Zutaten gut kombinieren. Ob mit Vanille, Chili oder Sahnelikör, lecker bleibt lecker. 🙂

Viele herkömmliche Kakaopulver aus dem Supermarkt enthalten oft zu viel Zucker und sogar Aromen und Farbstoffe. Ganze 9 Würfelzucker sind laut Hersteller in einem Glas Kakao enthalten. Das ist schon sehr viel. Deshalb machen wir uns unseren leckeren Kakao lieber selber, denn in unsere Tasse kommt kaum zusätzlicher Zucker oder irgendwelche Zusatzstoffe. So wird deine heiße Schokolade sogar kalorienarm.

Oma hat mir heiße Schokolade selber gemacht

Früher hat mir meine Uroma immer heiße Schokolade selber gemacht. Ich sehe sie quasi noch vor mir, in ihrer Kittelschürze und dem Quirl aus Holz in der Hand. Auf ihrem Gasherd hat sie mir den leckersten Kakaotrunk zubereitet, den ich kenne. In einem alten Topf aus Emaille hat sie Backkakao in etwas Milch eingerührt. Das war gar nicht so einfach. Denn Backkakao löst sich viel schwieriger in Flüssigkeit auf als handelsüblicher Trinkkakao. Sobald die Milch aber warm wurde, lies sich der Kakao dann endlich gleichmäßig einrühren.

Seit dem sind viele, viele Jahre vergangen und meine Vorliebe für heiße Schokolade hat sich bis heute kaum geändert. Vielleicht ein bisschen weniger süß und manchmal auch ganz ohne Zucker. Bis heute greife ich lieber zu richtigem Kakaopulver, als zur überzuckerten Variante. Mit viel Kakao, Liebe und etwas Zimt wird mein Heißgetränk stets zu einer absoluten Gaumenfreude. 🙂

Ob heiß, ob kalt, Kakao ist einfach großartig. Deshalb kann ich auch die fettreduzierte Variante ohne Milch empfehlen. Die vegane Schokomilch schmeckt mindestens genauso schokoladig wie sein heißes Pendant.

Steps
1

Milch erhitzen und Backkakao unterrühren

Die Zubereitung ist sehr einfach und lässt sich schnell umsetzen.
Zuerst erhitzt Du die Milch, damit sich der Backkakao besser unterrühren lässt.

Danach fügst du alle weiteren Zutaten hinzu. Je nach Geschmack kannst Du mehr oder weniger Agavendicksaft dazu geben. Für eine kalorienarme Variante kannst Du beispielsweise auch einen Pflanzen Drink an statt Milch verwenden. Diese haben viel weniger Kalorien und enthalten zusätzlich einige wertvolle Mineralstoffe.

Tip: Entöltes Kakaopulver verwenden.

Ein kleiner Tipp für das Rezept: Verwende am besten entöltes Kakaopulver. Es schmeckt nicht ganz so herb, so dass Du weniger Süße verwenden musst. Im Gegensatz zu schwach entöltem Backkakao, besitzt es einen Fettanteil von etwa 10%. Somit schmeckt er nicht nur milder, sondern lässt sich auch viel besser in die Milch einrühren.

Bei der Verarbeitung bzw. Produktion von Kakao wird über ein mechanisches Verfahren die Kakaobutter herausgepresst. So entsteht ein Kakaopresskuchen, bei dem je nach Herstellung mehr oder weniger Kakaobutteranteil zurück bleibt. Ein höherer Fettanteil, wie es zum Beispiel bei schwach entöltem Backkakao der Fall ist, schmeckt viel herber und schokoladiger.

Welche Kakaosorte du für das Rezept verwendest, ist ganz deinem persönlichen Geschmack überlassen. So oder so erwartet dich eine leckere heiße Schokolade mit Zimt. 🙂

Heiße Schokolade / Kakao in einer Tasse

Conclusion: Ein paar Kekse dazu.

Am liebsten trinke ich die Schokolade natürlich heiß. Und noch viel lieber esse ich dazu ein paar vollwertige Kekse. Wie wäre es mit diesen leckeren Dinkelkeksen mit Chia?

Ein tolles Wohl-Fühl-Getränk für kalte Wintertage.

Heiße Schokolade mit Zimt Wertung: 5 / 5 (3Stimmen)
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Frau trinkt Kaffee

Hallo. Das ist ella’s table.

„Ein gedeckter Tisch voll mit natürlichen Dingen, einfachen Rezepten, unkomplizierten Gerichten und einer großen Portion geliebter Food Fotografie. Ein Foodblog, der uns nicht vergessen lassen soll, wie schön Natürlichkeit doch ist. Wie Möhren schmecken und Kräuter riechen. Damit die Einfachheit irgendwann nicht nur eine schöne Erinnerung bleibt.“

ella’s table auf instagram


Fehler This endpoint has been retired

Erhalte neue Rezepte direkt ins Postfach
Abonniere meinen Newsletter.
Instagram Facebook Pinterest