Eiszeit für Erdbeeren – wer sich schon mal gefragt hat, wie man am besten Erdbeer-Eistee selber machen kann, wird in diesem Rezept eine tolle Zubereitungsmöglichkeit finden. Lecker fruchtig und erfrischend kühl, das kann nur ein selbst gemachter Erdbeer-Eistee sein. 🙂

Die Sonne scheint, es ist warm und wir haben Lust auf gekühlte Getränke. Doch sollten es nicht irgendwelche ungesunden und übermäßig gesüßten Limonaden sein, sondern ein kalorienreduzierter und überaus schmackotastischer Erdbeer-Eistee aus frischem Erdbeerpüree. Das Erdbeerpüree schmeckt besonders aromatisch, wenn Du Erdbeeren aus dem Garten oder der Region verwendest.

Jedes Mal wenn ich auf eine Eisteepackung schauen, bin ich schon etwas entsetzt über die große Menge Zucker, die in vielen Eistees verarbeitet wird. Auch Aromen und Farbstoffe sind keine Seltenheit. Und ganz ehrlich, da vergeht mir eindeutig die Lust am Eistee. Dabei schmeckt Eistee zum Selbermachen einfach nur frisch, leicht und viel natürlicher als die überzuckerten Eistees aus dem Supermarkt. 🙂 Meistens scheitert es ja daran, dass man gar nicht weiß, wie man sich einen Erdbeer-Eistee selber zubereiten soll. Was brauche ich für Zutaten, damit aus einem normalen Tee auch tatsächlich ein erfrischendes Getränk wird? Ganz einfach, nicht viel. 🙂 Naja gut, ein Kühlschrank wäre nicht schlecht und ein paar Erdbeeren auch. Aber sonst lässt sich das Rezept super einfach umsetzen und dem gekühltem Erdbeer-Eistee steht nichts mehr im Wege. 🙂